Herzlich willkommen

Das St. Antoniusheim wurde 1908 als Einrichtung des Vereins für katholische Arbeiterkolonien in Westfalen gegründet. In Vreden, nah der niederländischen Grenze, findet sich die Einrichtung eingebettet in die münsterländische Parklandschaft.

Als Einrichtung der stationären Wohnungslosenhilfe bietet das St. Antoniusheim Menschen, die Hilfe benötigen und ohne Unterkunft sind, befristet oder auf Dauer eine neue Heimat.

Das zugehörige Pflegewohnheim steht als zusätzliches Angebot allen Pflegebedürftigen offen und ermöglicht auch Menschen mit einer Suchterkrankung neben ihrer Pflegebedürftigkeit individuelle Betreuung.

Seit Anfang 2021 bietet das St. Antoniusheim auch einen eigenen Bereich für Frauen in Form einer Wohngruppe mit 9 Plätzen an.

Die verschiedenen Bereiche der Einrichtung bieten eine individuelle Betreuung, Begleitung und Beratung, eine umfassende Versorgung und die Möglichkeit einer Tätigkeit nachzugehen sowie situationsbedingt eine Ausbildung zu erlangen. Ergänzend besteht im St. Antoniusheim, als sog. „nasse Einrichtung“ auch das Angebot des selbstkontrollierten Suchtmittelkonsums und einer zieloffenen Suchtarbeit.

Durch die enge Zusammenarbeit im Verein für katholische Arbeiterkolonien mit seinen Einrichtungen und Diensten können Menschen auch übergreifend bis in eine eigene Wohnung begleitet werden.

Aktuelle Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

Bitte beachten Sie die geltenden Regelungen vor Ort – Abstand halten, Hygiene beachten und Maske tragen.

Wohnhilfen

Die Wohnhilfen bilden den Bereich der Wohnungslosenhilfe für nicht pflegebedürftige Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind und/oder in besonderen sozialen Schwierigkeiten leben.
Im Antoniusheim wird ein Umfeld ermöglicht, in dem die Bewohnenden zur Ruhe kommen können. Um dieses professionell zu begleiten, bietet der Bereich Wohnhilfen mit den Teams aus Sozialdienst, Pflege und Nachtbereitschaft, vielseitige Beratung, Begleitung und Betreuung.

Die Bewohnenden werden individuell von den pädagogischen Mitarbeitenden aus dem Sozialdienst unterstützt. Dabei gestalten sich die Angebote von der Beratung bei ungeklärten finanziellen Verhältnissen bis zur zieloffenen Suchtarbeit und persönlichen Gesprächen. Als Besonderheit bietet das St. Antoniusheim im Rahmen der Frauenwohngruppe einen geschützten Bereich und ermöglicht spezifische Settings / Angebote für Frauen.

Ergänzt durch das Pflegeteam werden Bewohnende im Bereich der Wohnhilfen pflegerisch, beim Koordinieren von ambulanten sowie stationären Terminen, dem stellen von Medikamenten oder auch bei ärztlichen Visiten unterstützt und begleitet.

Durch die Nachtbereitschaft wird zusätzlich auch außerhalb der Dienstzeiten eine Ansprechbarkeit sichergestellt.


Pflegewohnheim

Das Pflegewohnheim bietet 78 Bewohnenden ein Zuhause. Gemeinsam wird den Menschen Raum für eine individuelle Lebensgestaltung ermöglicht.

Neben grund- und behandlungspflegerischen Leistungen gehören auch motivierende Gesprächsführung, Bezugspflege und psychosoziale Betreuung zu den Angeboten. Auch die Pflege von Menschen mit Suchterkrankungen ist im Pflegewohnheim St. Antonius möglich. Zusätzlich haben die Bewohnenden die Möglichkeit, im Bereich der Tagesstruktur einer Tätigkeit nachzugehen und am gemeinschaftlichen Leben des Standortes teilzuhaben.

Das Pflegewohnheim St. Antonius bietet Menschen aus dem Sozialraum sowie den Bewohnenden aus der Wohnungslosenhilfe Aufnahme und ermöglicht dadurch einen positiven Austausch in der Gemeinschaft der Einrichtung.


Tagesstruktur

Der Bereich Tagesstruktur bietet den Bewohnenden die Möglichkeit, einer Tätigkeit nachzugehen. So nehmen sie aktiv und bewusst an täglichen Abläufen teil und erfahren Anerkennung und Wertschätzung. In den vielfältigen Tätigkeiten können die Menschen in der Einrichtung somit ihre eigene Rolle in der Gemeinschaft neu erleben. Sie erhalten Raum, um im Rahmen ihrer Fähigkeiten und Interessen sich individuell zu integrieren und weiterzuentwickeln.

Der Bereich bildet sich dabei aus den Abteilungen Montagewerkstatt, Landwirtschaft und Gärtnerei und wird durch Beschäftigungsbereiche der Zentralen Dienste ergänzt.
Die verschiedenen Arbeitsbereiche bieten abwechslungsreiche Aufgaben, die Möglichkeit neues zu probieren und alte oder neue Ressourcen zu entdecken.

Zentrale Dienste

Unter den Zentralen Diensten sind im St. Antoniusheim die Dienstleistungsbereiche der Hauswirtschaft, Haustechnik, Küche und Reinigung zusammengefasst, die zum Betrieb des gesamten Standortes und zur Grundversorgung der Bewohnenden notwendig sind. Auch das kleine Café im Pflegewohnheim gehört zu den Zentralen Diensten und bietet auch externen Besuchern einen Ort zum Begegnen und Verweilen.

Neben den zentralgesteuerten Dienstleistungen bietet der Bereich ergänzend zum Bereich Tagesstruktur Tätigkeitsfelder für Bewohnende. Dabei werden die Bewohnenden durch die Mitarbeitenden unterstützt und angeleitet und erfahren Wertschätzung und Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit.

Seelsorge

Leben begleiten! – diesen Gedanken nimmt die Seelsorge im Verein auf und steht den Bewohnenden und den Mitarbeitenden zur Seite. Das Angebot beinhaltet von persönlichen Gesprächen, Krankenbesuchen, Trauer- und Sterbebegleitung auch die Aufgaben des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) und der Prävention (sexualisierter) Gewalt.

Aus dem St. Antoniusheim



Reinhard Heidemann

Einrichtungsleitung
+49 (0) 2564 915-100
heidemann@vfka-westfalen.de


Michael Koopmann

Diakon/Seelsorge
+49 (0) 2564 915-691
koopmann@vfka-westfalen.de


Michelle Rathmer

Bereichsleitung Wohnhilfen
+49 (0) 2564 915-124
rathmer@vfka-westfalen.de


Holger Schmidt

Bereichsleitung Pflegewohnheim
+49 (0) 2564 915-303
schmidt@vfka-westfalen.de


Bernd Schlamann

Bereichsleitung Tagesstruktur
+49 (0) 2564 915-520
schlamann@vfka-westfalen.de


Stephan Ellers

Bereichsleitung Zentrale Dienste
+49 (0) 2564 915-582
ellers@vfka-westfalen.de


Kontaktieren
Sie uns

St. Antoniusheim
Köckelwick 52, 48691 Vreden

    *Pflichtfeld

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Schriftgröße ändern