Herzlich willkommen

Als erste Einrichtung des Vereins für katholische Arbeiterkolonien in Westfalen wurde im Oktober 1888 das Haus Maria Veen gegründet. Gelegen im südlichen Münsterland, an der Grenze zum Ruhrgebiet findet sich die Einrichtung in direkter Bahnhofsnähe in Reken (Maria Veen).

Die Einrichtung der stationären Wohnungslosenhilfe bieten Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind, ein neues Zuhause. Mit dem zusätzlichen Angebot des Pflegewohnheims erfahren auch Menschen mit einem Pflegebedarf Begleitung, Pflege und Betreuung.

Die Menschen im Haus Maria Veen werden in verschiedenen Wohnsettings begleitet und betreut. Im Austausch zwischen den Bewohnenden und den Mitarbeitenden entwickeln sich die Angebote dabei stetig weiter. Eine Besonderheit ist, dass das Haus Maria Veen eine sog. „nasse Einrichtung“ mit dem Angebot der zieloffenen Suchtarbeit ist. Mit den verschiedenen Bereichen in der Einrichtung wird nicht nur eine kompetente Betreuung und Beratung geboten, sondern auch eine umfassende Versorgung sichergestellt, die Möglichkeit einer Tätigkeit nachzugehen und situationsbedingt eine Ausbildung zu erlangen.

Durch die enge Zusammenarbeit im Verein für katholische Arbeiterkolonien mit seinen Einrichtungen und Diensten können Menschen auch übergreifend bis in eine eigene Wohnung begleiten werden.

Aktuelle Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen

Bitte beachten Sie die geltenden Regelungen vor Ort – Abstand halten, Hygiene beachten und Maske tragen.

Wohnhilfen

Die Wohnhilfen bilden den Bereich der Wohnungslosenhilfe für nicht pflegebedürftige Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind und/oder in besonderen sozialen Schwierigkeiten leben.

Um die Menschen dabei zu begleiten und ihnen einen geschützten Raum zu ermöglichen, bedarf es eines multiprofessionellen Teams. Dieses findet sich im Bereich der Wohnhilfen und unterteilt sich in - Sozialdienst, Pflege und Nachtbereitschaft.

Die Mitarbeitenden des Sozialdienstes unterstützen und begleiten die Bewohnenden in unterschiedlichen Settings vom Basiswohnen bis zur Selbstversorgergruppe, organisieren Freizeitangebote und sind Ansprechpartner für alle persönlichen Belange. Als besonderes Konzept wird die Zieloffene Suchtarbeit angeboten.

Unterstützt durch das Team der Pflege werden Bewohnende in gesundheitlichen Fragen begleitet. Hierzu gehören pflegerische Aufgaben genauso wie die Überprüfung von Vitalwerten, das Stellen von Medikamenten und die Terminkoordination für ambulante oder stationäre Behandlungen.

Eine „Rund-um-die-Uhr“ – Ansprechbarkeit ist durch eine Nachtbereitschaft gewährleistet.


Pflegewohnheim

Das Pflegewohnheim bietet 116 Plätze für pflegebedürftige Frauen und Männer mit körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen. Auch Menschen mit einem besonderen psychosozialen Hilfebedarf oder einer Suchterkrankung finden in diesem Bereich ein Zuhause, Begleitung und Betreuung.

Aufnahme finden sowohl Menschen aus dem Sozialraum als auch aus der Wohnungslosenhilfe. Daher kommen Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten zusammen. Teilhabe und Bewohnerbeteiligung sind besonders wichtig. Daher werden zusammen Angebote und Hilfen gestaltet, wie u. a. unterstütze Gestaltung von Kommunikation und Beziehung, Teilnahme an Tagesstruktur, Beschäftigung und mehr.

Dabei ist den Mitarbeitenden des Pflegewohnheims Maria Veen besonders der Respekt und die Akzeptanz jedes Bewohnenden wichtig.


Tagesstruktur

Gärtnerei, Tischlerei, Land- und Viehwirtschaft sowie offene und Montagewerkstatt bilden den Bereich der Tagesstruktur. Hier können Bewohnende der Wohnungslosenhilfe und des Pflegewohnheims einer regelmäßigen Tätigkeit und Beschäftigung nachgehen.

Gemeinsam mit qualifizierten Arbeitsanleitenden haben die Bewohnenden, im Rahmen ihrer Fähigkeiten und Interessen die Möglichkeit sich individuell zu integrieren und weiterzuentwickeln. Dabei können sie ihre eigene Rolle in der Gemeinschaft sowie ihre Fähigkeiten neu erleben.

Zentrale Dienste

Rund 40 Mitarbeitende sind im Dienstleistungsbereich der „Zentralen Dienste“ im Haus Maria Veen beschäftigt. Der Bereich stellt mit den Abteilungen Haustechnik, Hauswirtschaft, Wäscherei, Küche, Bäckerei und Bewohnerservice die Versorgung der Bewohnenden und die Instandhaltung des gesamten Standortes sicher. Dabei bietet die Großküche auch Catering für Veranstaltungen, Schulen und Kindertagesstätten an.

Ergänzend zum Bereich Tagesstruktur bieten auch die Abteilungen der Zentralen Dienste Beschäftigungsmöglichkeiten für Bewohnende. Alle Abteilungen bieten ein interessantes und tagesstrukturierendes Arbeitsumfeld, in dem die Bewohnenden durch die hauptamtlichen Mitarbeitenden, mit diversen Professionen begleitet und angeleitet werden.

Seelsorge

Leben begleiten! – diesen Gedanken nimmt die Seelsorge im Verein auf und steht den Bewohnenden und den Mitarbeitenden zur Seite. Das Angebot beinhaltet von persönlichen Gesprächen, Krankenbesuchen, Trauer- und Sterbebegleitung auch die Aufgaben des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM), der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) und der Prävention (sexualisierter) Gewalt.

Aus unserer Einrichtung



Marius Schulze Beiering

Einrichtungsleitung
+49 (0) 2864 947-100
schulzebeiering@vfka-westfalen.de


Michael Koopmann

Diakon/Seelsorge
+49 (0) 2864 947-444
koopmann@vfka-westfalen.de


Nadine Große Kintrup

Bereichsleitung Wohnhilfen
+49 (0) 2864 947-108
grossekintrup@vfka-westfalen.de


Torsten Neumann

Bereichsleitung Pflegewohnheim
+49 (0) 2864 947-212
neumann@vfka-westfalen.de


Gregor Twents

Bereichsleitung Tagesstruktur
+49 (0) 2864 947-332
twents@vfka-westfalen.de


Thomas Fedder

Bereichsleiter Zentrale Dienste
+49 (0) 2864 947-134
fedder@vfka-westfalen.de


Kontaktieren
Sie uns

Haus Maria Veen
Am Kloster 1, 48734 Reken

    *Pflichtfeld

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Schriftgröße ändern